Lean Haus für die Fertigung

Bei meinem heutigen Arbeitgeber implementieren wir Lean in 5 Phasen. In der ersten Phase definiert das Management eine (Lean) Vision. In Phase 2 und 3 wird ein Fundament gelegt um ein Lean Kultur zu implementieren, wofür man verschiedene Werkzeuge benutzen kann. Es gibt viele Formen von Lean Häusern, welche beschreiben, wie eine Lean Durchführung gemacht werden muss, zum Beispiel die Häuser in den folgenden Bildern:

Diese Häuser sind komplex und für die meisten Menschen schwierig zu verstehen. Ich stelle ein  Lean Haus vor, welches einfacher ist. Dieses Haus hat nur vier Basis Werkzeuge, die eine Lean Philosophie beschreiben: 6S, Standard Arbeit, Kommunikationszelle und Kaizen.

  • 6S. Ein sauberer Arbeitsplatz, wo man alles finden kann, was man braucht, ist der erste Schritt für motiviert Personal. Zum Zweiten hilft ein standardisierter Arbeitsplatz abnorme Situationen zu visualisieren.
  • Standard Arbeit. Da Verbesserungen nicht möglich sind solange keine Einigung über die heutige Arbeitsweise herrscht. Kenntnisse und Geschicklichkeit können in ‚Standard Operating Procedures‘ dokumentiert werden.
  • Die Kommunikationszelle ist das Tool für sämtliche Kommunikation in Teams, zwischen Teams und zwischen Abteilungen. Informationen in dieser Zelle schließen allgemeine Informationen ein, aber auch KPI’s und Probleme der Teams.
  • Kaizen beschreibt die Struktur, wo jeder eine Verbesserung in seiner Arbeitsweise machen kann um den Standard zu verbessern.

Diese vier Teile sind miteinander verflochten. Ein Kaizen soll dazu führen, dass ein Standard geändert wird (entweder 6S oder Arbeitsweise), was via der Kommunikationszelle kommuniziert wird.
Nur wenn dieses Fundament mit den vier Teilen implementiert ist, kann man anfangen mit größeren Lean Änderungen wie SMED, Heijunka, TPM und Kanban. Die Ziele und Verbesserungen sollen auf den Kommunikationszellen visualisiert werden und jeder kann Verbesserungsvorschlage via Kaizen anbringen, um die Ziele zu erreichen.

Um das implementieren von diesen vier Werkzeuge zu vereinfachen, habe ich jedes Werkzeug in vier oder sechs Schritten geteilt. Daher ist das komplette Haus in 20 Schritten zu implementieren. Den Fortschritt  kann, wie im folgenden Bild erzeigt, mit verschiedenen Farben visualisiert werden. Unterscheiden wird zwischen bereits implementierten Teilen (dunkel grün) und noch zu implementierenden Teilen (hell Grün).

 

Dieser Artikel ist Artikel 1/5 der Serie ‘Lean Haus für die Fertigung’
Gehe weiter nach:

6S in der Praxis

Tags: 
Go to top